Ultraschall Behandlung

Aktivierung des Stoffwechsels und der Lymphzirkulation

Was ist Ultraschall?

Ultraschall sind Schallwellen von über 1.000.000 Schwingungen pro Sekunde und können somit vom menschlichem Ohr nicht wahrgenommen werden. Schallwellen werden in der Medizin zur Diagnose und Therapie verwendet. Bereits seit vielen Jahren nutzen speziell Sportmediziner den Ultraschall als Hilfsmittel um Wirkstoffe, die in Gelen enthalten sind, in die Haut einzubringen. Diesen Vorgang nennt man Sonophorese.

Wie wirkt Ultraschall?

Schall wird im Wasser oder feuchten Milieu sehr gut übertragen. Aus diesem Grund muss bei der Anwendung von Ultraschall stets ein Gel oder eine Flüssigkeit zwischen Haut und Schallkopf für die Übertragung der Schallwellen ins Gewebe sorgen. Je mehr Wasser sich in den Zellzwischenräumen befindet umso wirksamer ist der Ultraschall.

Das Resultat: Bessere Wirksamkeit von Wirkstoffen, Anregung des Zellstoffwechsels, Straffung der Haut.

Wann wird Ultraschall angewendet?

Die Vibration des Schalls erweitert die Zwischenzellräume der Haut und unterstützt den natürlichen Entschlackungsprozess. Ultraschall fördert den Energiehaushalt der Zellen. Er aktiviert die Fibroblasten und sorgt für eine Erhöhung der Membrandurchlässigkeit von Zellen und Kapillaren. Ultraschall beschleunigt den Diffusionsprozess im Gewebe und fördert somit die Straffung der Haut.

  • Akne
  • Rosacea
  • verstärkte Faltenbildung
  • Pigmentierungen
  • Couperose
  • trockene, empfindliche, zur Schuppenbildung neigende Haut
  • Verlust der Spannkraft